"Ein Dank an alle Senioren mit Migrationshintergrund."

Wer unsere Senioren aus anderen Kulturkreisen nicht wahrnimmt, verdient keinen Respekt.

Was ist aus dem Wirtschaftswunderland Deutschland geworden, dass unsere Großeltern nach 1945 mit so viel Stolz, Ehrlichkeit, Leid, Kraft, Fleiß, Tränen und Schweiß aufgebaut haben? Was ist mit den ehemaligen Gastarbeitern aus der Türkei, Italien, Griechenland oder Spanien, die mit dafür Verantwortlich sind, dass es Deutschland heute zumindest noch materiell und wirtschaftlich gut geht?

Die ehemaligen Gastarbeiter haben seit den 50er Jahren in Deutschland sehr viel Ablehnung bekommen, sie wurden damals von den Deutschen nicht nur oftmals ausgenutzt, sondern auch schon früh diskriminiert. Deutsche Schimpfwörter wie "Kümmeltürke" oder "Knoblauchfresser" zeigten auch damals schon die Arroganz der Deutschen. Und heute? Heute gibt es selbst unter den Deutschen immer weniger Zusammenhalt in der Gesellschaft, fast jeder macht nur noch egoistisch und selbstsüchtig sein eigenes Ding. Auf der Straße und in den Unternehmen herrscht ein gesellschaftlicher Kleinkrieg, der Respektverlust in der Gesellschaft steigt weiter. Immer mehr Menschen beklagen die steigende Respektlosigkeit in Deutschland, immer mehr Menschen vermissen den gesellschaftlichen Anstand und moralische Werte. "Deutschland hat keine Werte mehr, keine Vorbilder."- Unsere Migrantenfreunde erklären, dass sich ca. 90% aller Migranten in Deutschland diskriminiert fühlen.

"Besonders die Senioren haben unseren Respekt verdient,

denn sie haben Deutschland nach dem verlorenen 2. Weltkrieg mit ihren eigenen Händen wieder aufgebaut.

Und darunter zählen auch die vielen Gastarbeiter aus anderen Ländern oder Kulturkreisen."

"Wir sagen allen Senioren aus allen Kulturkreisen,

Danke für eure respektvolle Arbeit."

Viele Senioren werden im reichen Deutschland respektlos behandelt.

Immer mehr Senioren müssen selbst im hohen Alter im reichen Deutschland weiter arbeiten, immer mehr Senioren sind im reichen Germany täglich als Flaschensammler unterwegs, weil sie jeden Cent zum Leben benötigen. Ihr großer Stolz verbietet ihnen, dass sie ihre Renten von oftmals unter 900,-- Euro vom Sozialamt aufstocken lassen. Anders ist es bei Senioren mit Migrationshintergrund, die familiär deutlich besser aufgestellt sind als deutsche Familien. Die Menschen aus anderen Ländern oder Kulturkreisen kümmern sich meistens liebevoll um ihre älteren Familienangehörigen. Im konsumgesteuerten Westen sind die eigenen Eltern oder Großeltern im Alter eher hinderlich, ein anstehendes Erbe wird aber schon gerne von den jüngeren Familienmitgliedern "angezapft und verprasst".

Viele Senioren werden in Deutschland einfach ignoriert.

Es fängt im Linienbus an. Alle Sitzplätze im Bus sind belegt, zwei Senioren betreten den überfüllten Bus. Es ist schon erschreckend, wie viele rücksichtslose Menschen in Deutschland in einem Bus sitzen, denn kaum einer der Fahrgäste "hebt den Hintern hoch", um Senioren ihren Platz anzubieten. In vielen Fällen bleiben gerade junge Leute auf ihrem eigenen Sitzplatz sitzen und erwarten von anderen, dass sie Senioren einen Platz anbieten.

Auch beim Überqueren von Straßen erlebt man es in Deutschland leider besonders oft, dass alte Menschen nahezu an der Straße stehengelassen werden. Jeder sollte einmal kurz darüber nachdenken, dass er selbst auch irgendwann im hohen Alter mit einem Rollator eine Straße überqueren könnte. Der respektlose und rücksichtslose Egoist denkt aber gar nicht erst so weit.

Hilfe für Senioren bei der Wohnungssuche und Behördengängen.

Nach dem Erreichen unseres Weltrekordes werden wir uns nicht nur um bezahlbaren Wohnraum für Senioren und diskriminierte Menschen kümmern, sondern ihnen auch persönliche Hilfestellung dabei geben, wie sie zum Beispiel ihre Renten vom Sozialamt aufgestockt bekommen. Diese kostenlose Hilfe bieten wir in den Räumlichkeiten unseres Internationalen Wohnprojektes an. Leider haben in Deutschland keine Lobbyisten, Politiker, Kirchen und Sozialverbände oder Non-Profit-Organisations (NPO) Interesse an einer Zusammenarbeit mit uns. Wir unterstellen in diesem Fall deutsche Arroganz und deutsches Konkurrenzdenken.

"Das ist absolut traurig und scheinheilig,

denn die Leidenden sind die Senioren, die Deutschland aufgebaut haben."

"Deutschland braucht wieder respektvolle Vorbilder,

die ein gesellschaftliches Miteinander konsequent und respektvoll vorleben."

Aber wer soll so eine enorm wichtige Vorbildfunktion in Deutschland übernehmen? Uns fällt momentan leider kein deutscher Politiker oder Lobbyist ein, der dafür in Frage kommen könnte. Den Weg in den gesellschaftlichen Burn-Out geht Deutschland geschlossen mit seinen freiheitsliebenden Politikern, Lobbyisten und dem gesamten Volk. Wie schon in den Jahren 1914 bis 1945.

"Deutschland muss gerechter und menschlicher werden."

Unser Video erklärt die steigende Wohnungsnot in Deutschland. Wir helfen.

"Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen,

durch die sie entstanden sind."

Albert Einstein * Physiker * 1879 - 1955

"Wir bringen unser Internationales Wohnprojekt

und die Gerechtigkeit für diskriminierte Menschen täglich auf die Straße."

Für Gerechtigkeit & Menschlichkeit in Deutschland + EUropa.

DAS Projekt: Deutschland & EUropa müssen umdenken.

Wir starten noch im Juli 2018.


www.7world.de   *   www.7world-Denkmal.de