Menschenwürdige Wohnungsvermietung 2018.

"Menschlichkeit, Selbstverpflichtung und Fairness machen den feinen Unterschied."

  • Unsere 7world Wohnungsbaugenossenschaft (i.G.) startet Mitte-Ende 2018 mit einem innovativen Konzept.
  • Das gab es noch nie: Individual-Mieten in einer Wohnanlage in Norddeutschland für bedürftige Menschen.
  • Wir bauen Wohnungen nach den Vorgaben der Sozialämter und Jobcenter, bzgl. des Mietzinses und der Wohngröße.
  • Wir arbeiten nicht gewinnorientiert und kaufen bei Gewinnen (ab Break-Even-Point) sofort neue Wohnungen für Bedürftige.
  • Wir beziehen als Vorstandsvorsitzende die gleichen Bezüge (Gehälter) wie ein Beamter aus dem gleichen Aufgabenfeld.
  • Offenlegung unserer verhältnismäßig angepassten Gehälter für Medien (Unterstützer), Behörden, Schirmherr und Aufsichtsrat.
  • Alle Immobilien werden nur an bedürftige Menschen vermietet, der Verkauf von Wohnungen für private Zwecke ist ausgeschlossen.
  • Medien und Behörden sollten unsere Projektarbeit redaktionell begleiten und bewerben. So entsteht Vertrauen.
  • Wir suchen eine medial bekannte Persönlichkeit als Schirmherr und einen Strategieberater oder Controller für unseren Aufsichtsrat.
  • Unser Versprechen versichern wir freiwillig per eidesstattliche Versicherung, die wir auf unserer Webseite einstellen.

Was ist eine menschenwürdige Individual-Miete ?

Noch nie gab es in Deutschland gewerbliche Vermieter, die Individual-Mieten eingeführt hat. Warum das bisher nicht passiert ist denkbar einfach, denn Kapitalgeber wollen bei einer Vermietung fast immer den maximalen Mietzins erwirtschaften. Und so ist es logisch, dass Kapitalgeber fast ausschließlich exklusiven Wohnraum für Besserverdienende bauen. Diese Klientel kann sich hohe Mieten leisten, die deutlich über 1.000,-- Euro Kaltmiete hinausgehen. Eine bedürftige Person hat dort keine Chance. "Unsere Individual-Mieten sind menschenwürdig."

Das Substantiv Individual-Miete haben wir kreiert, weil wir jede unserer Wohnungen menschenwürdig vermieten. Bei jedem Mietvertragabschluss schauen wir uns die finanzielle Situation des Mieters genau an, denn jeder Mietzins ist mit uns grundsätzlich verhandelbar. Bewirbt sich ein Mieter mit einer Rente oder einem autarken Einkommen von unter 1.000,-- Euro bei uns für eine kleine 30 qm Wohnung, die im Normalfalle 300,-- Euro Kaltmiete kosten würde, so kostet unsere Wohnung für jede nachweislich bedürftige Person grundsätzlich 10% weniger. Bei dieser Fallstudie wird klar, dass ein bedürftiger Mieter für unsere 30 qm Wohnung lediglich 270,-- Euro Miete bezahlen müsste. Die Ersparnis des Mieters beträgt 30,-- Euro, was für jeden bedürftigen Menschen enorm viel Geld ist.

Unser Rechtsanwalt + Notar hilft uns professionell.

In der Wohnanlage wird sich auch unser Büro für die Wohnungsvermietung befinden, aus dem wir mit großem Stolz und Leidenschaft arbeiten können. Die Hausverwaltung für unser Wohnobjekt wird unser Notar und Fachanwalt für Mietrecht aus dem Großraum Kiel übernehmen, der mit seinem Team seit vielen Jahren eine erfolgreiche Hausverwaltung führt und das Immobiliengeschäft bestens kennt. Die sehr wichtige Baubetreuung des gesamten Objektes erledigt ebenfalls unser Rechtsanwalt und Notar.

Stopp Ferienwohnungen, Stopp Leerstand.

Durch die Null-Prozent-Politik legen immer mehr private Kapitalanleger ihr Geld in Immobilien an. Aber oftmals gehen sie "gierige Wege", zum Beispiel durch die Vermietung an Feriengäste und Urlauber. Besonders in Urlaubsgebieten gibt es viele Ferienwohnung, die kaum vermietet werden. Solche Leerstände müssen beendet werden, weil viele bedürftige Menschen wenig oder kaum Chancen haben, ordentlichen Wohnraum zu finden.

"Ineffektiv genutzte Ferienwohnungen müssen an Menschen aus der Region festvermietet werden,

auch die Vermittlung dieser Wohnungen übernehmen wir kostenlos."

Unser größter Vorteil:

"Wir brauchen keine großen Gewinne zu generieren

und können Mietrabatte so ganz einfach an bedürftige Menschen weitergeben."

Das größte Problem im Wohnungsgeschäft ist das Kapital, denn fast alle Kapitalanleger wollen Geld verdienen. Da unsere Wohnungsgesellschaft mit Crowdfunding finanziert wird, brauchen wir keine Gewinne zu generieren. So können wir uns mit aller Leidenschaft der Wohnungsvermietung für Bedürftige widmen, indem wir in Norddeutschland 200 Wohnungen an sie vermieten. Unser soziales Wohnprojekt soll später gerne von anderen sozial denkenden Menschen in anderen Bundesländer kopiert und realisiert werden. Wir helfen gerne kostenlos.

Unsere Selbstverpflichtung an Eides Statt.

Leider notwendig im skeptischen Deutschland.

Leider gibt es in Deutschland viele Skeptiker, die unser innovatives Wohnprojekt entweder belächeln oder nach ablehnenden Gründen suchen. Diese unsoziale Einstellung ist dafür mitverantwortlich, dass die deutsche Wohnungsnot weiter ansteigt. Da wir bei unserer Crowdfunding-Aktion sehr viel Kapital generieren, haben wir uns im Team dazu entschieden, alle Versprechen und Zusagen auf unserer Webseite per eidesstattlicher Erklärung an das Ministerium für Soziales zu übermitteln. Sicherlich wissen viele Juristen, dass eine freiwillige eidesstattliche Erklärung kaufmännisch nicht von Relevanz ist, aber moralisch ist sie auf jeden Fall von großem Vorteil, weil wir hohe Kapitalmittel generieren.

Durch unsere freiwillige Eidesstattliche Erklärung signalisieren wir den Medien und Behörden in Deutschland und EUropa, dass wir uns vollumfänglich an unsere gemachten Versprechen und Zusagen halten. Viele deutsche Politiker müssen auch ihre gemachten Versprechen einhalten.

"Wir wünschen uns, dass die Medien und die deutschen Behörden

unser Wohnprojekt begleiten und uns viele Fragen stellen und Gespräche anbieten.

Wir fahren auch mit unserem deutschen, manipulierten Euro5 Diesel-Kombi bis Brüssel."

Das ist alles im Sinne der vielen verzweifelten Wohnungssuchenden in der reichen Bundesrepublik Deutschland.

"Unser Video, das in der deutschen Regierung nicht gut ankommt."

Unser Video ist kein Populismus, sondern nur deutsche und europäische Wahrheit.

"Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen,

durch die sie entstanden sind !" -

Albert Einstein * Physiker * 1879 - 1955


Sky-Heikendorf-Parkplatz, Sky, Heikendorf, Parkplatz, Parkscheibe, Parkscheibenpflicht, Abzocke, Abkassieren, Gemeinde Amt Schrevenborn, Landrätin Stephanie Ladwig, Sky